Mittwoch, 19. September 2007 - 14:27 Alter: 9  Jahre

Armedangels bekommen Gründerpreis für erstes deutsches Social-Fashion-Label

Von: cs

Social steht hoch im Kurs, nicht nur im Web, auch in der Mode. Die Wirtschaftswoche hat jetzt die Preisträger des Gründerwettbewerbs ermittelt.

Sieger des mit einer Viertelmillion Euro ausgelobten Preises ist ein Mode-Label aus Köln, die Armedangels. Die bewaffneten Engel sehen sich selbst als Bio-Mode-Anbieter und erstes deutsches Social Fashion-Label in einem. Armedangels. Die Idee beruht auf Prinzipien der Nachhaltigkeit und ethischen Verhaltensweisen in der Wirtschaft. Anton Jurina und Martin Höfeler sind die beiden Köpfe hinter Armendangels. Sie haben sich vorgenommen nur fair gehandelte und pestizidfrei hergestellte Kleidung zu nutzen. Neben der politisch korrekten Materialbeschaffung wollen die beiden Jungdesigner die Käufer selbst zu Gestaltern ihrer Mode zu machen: potenzielle Kundinnen und Kunden können Motive jeden Monat bewerten. Nach einer "Qualitätsprüfung" der Nutzer werden die Motive dann auf die nachhaltige Kleidung gedruckt.

Style-Scouts heißen die selbst kreativen Kunden.

 

www.armedangels.de konnte bereits namhafte Investoren für ihre Idee überzeugen, unter ihnen Axel Schmiegelow (sevenload Investor), Stefan Glänzer (Gründer von Last.fm) und BV Capital.

Beim Gründerwettbewerb der Wirtschaftswoche wurde das Start-Up mit dem ersten Platz ausgezeichnet. In der Begründung heißt es, die Armendangels der Idee, treffe den Zeitgeist, das stimmigen Geschäftsmodell und der Elan der beiden Modedesigner überzeugten die Jury. Für den Preis bekommen die beiden jetzt 250.000 Euro in Form von Agentur- und Beraterleistungen.

www.armedangels.de